Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

Newsletter

Verpassen Sie keine Aktionen und bleiben Sie stets Top-informiert!

Anmelden

Kostenlos und unverbindlich

ONLINESHOP - Kategorien

Schwammspinner bekämpfen

Der Schwammspinner ist ein Forstschädling, der regelmäßig zu Massenvermehrungen neigt. In den Jahren 1992 bis 1995 war in Deutschland, Frankreich und Italien eine Waldfläche von insgesamt 80.000 Hektar vom Schwammspinner befallen. Nicht nur für die Pflanzen ist der Schwammspinner ein Problem. Die Raupen machen vor nichts Halt, besiedeln Vogelnester, Nistkästen und kriechen durch Ritzen in Gartenlauben. Auch die Vögel in Wäldern. in denen die Raupen wildern, flüchten vor ihnen.  

Die Raupen des Schwammspinners sind extrem polyphag und können sich von rund 400 Futterpflanzenarten ernähren. Bevorzugte Futterpflanzen sind Stieleiche, Traubeneiche, Roteiche, Hainbuche, Rotbuche und Esskastanie. Daneben fressen die Raupen auch die Blätter von Obstbäumen und verschiedenen anderen Laubbäumen. Bei starkem Befall können die befallenen Bäume komplett kahl gefressen werden. In Mitteleuropa bildet der Schwammspinner nur eine Generation pro Jahr (univoltine Art). In der Regel liegt die Flugzeit von Lymantria dispar in Mitteleuropa zwischen Juli und Ende September. Die weiblichen Schwammspinner werden meist noch am selben Tag begattet, an dem sie aus der Puppenhülle geschlüpft sind. Nur wenige Stunden nach der Paarung legen die Weibchen zwischen 100 und 1.000 Eier in einem einzelnen Gelege bevorzugt auf der Südseite von starken Ästen ab. Die Eier werden anschließend mit der bräunlichen Afterwolle getarnt. Die Eientwicklung beginnt direkt im Anschluss an die Eiablage und ist bereits nach drei bis vier Wochen abgeschlossen. Die fertig entwickelten Jungraupen überwintern in den Eigelegen. Sie sind gegenüber Kälte weitgehend unempfindlich und vertragen selbst Temperaturen, die deutlich unter dem Gefrierpunkt liegen. Die Jungraupen schlüpfen in den Monaten April und Mai – ungefähr zeitgleich mit dem Austreiben der Blätter. Insgesamt dauert die Entwicklung der Raupen sechs bis zwölf Wochen und erstreckt sich von April bis Ende Juni.

Gibt es ein Insektizid gegen Schwammspinner?

JA! Gegen Schwammspinner wirken sowohl Fraßgifte, wie XenTari mit dem biologisches Insektizid Bacillus thuringiensis, als auch Kontaktgifte wie Mospilan mit dem Wirkstoff Acetamiprid und Calypso mit dem Wirkstoff Thiacloprid

ABER! Unbedingt sollten die Insektizide bei jeder Anwendung gewechselt werden, da Schwammspinner auch schnell eine Resistenz bilden. 

Calypso und AGRO Mospilan 20 SP gehören zu den chemischen Bekämpfungsmitteln. Es wirkt extrem gut gegen Schwammspinner, kann aber auch andere Tiere und insbesondere Wasserorganismen schädigen. Es ist daher mit Sorgfalt anzuwenden. Wem dieser Ansatz zu radikal ist, dem empfehlen die biologische Bekämpfung mit XenTari oder Dipel WG.

Insektizide gegen Schwammspinner:

Wirkstoff Acetamiprid:

Acetamiprid wird als insektizider Wirkstoff in Pflanzenschutzmitteln verwendet. Es eignet sich zur Bekämpfung von beißenden und saugenden Insekten wie Schildläusen, Mottenschildläusen (u.A. Weisse Fliege), Trauermücke, Buchsbaumzünsler, Schwammspinner, Schmetterlinsraupen, Eichenprozessionsspinner und Schmierläusen. 

19,90 € (16,18 € ohne MwSt.) pro Stück AGRO Mospilan 20 SP Sumi Agro (Acetamiprid - 20%) gegen Buchsbaumzünsler, Prozessionsspinner, Schwammspinner, Fruchtfliegen, Apfelsägewespe, Läuse, Borkenkäfer, Kartoffelkäfer, Rapskäfer Wählen Sie Optionen aus

Wirkstoff Thiacloprid:

Thiacloprid ist ein Insektizid aus der Klasse der Neonicotinoide. Es wurde von einer japanischen Niederlassung für Bayer CropScience aus Imidacloprid weiterentwickelt zur Insekten-Bekämpfung von Acker- und Obstschädlingen wie Blattläusen und Mottenschildläusen, Blattflöhen, Fruchtfliegen, Apfelwicklern, Buchsbaumzünsler, Eichenprozessionsspinner , Schwammspinner, Prozessionsspinner, Schmetterlingsraupen und Rüsselkäfern. 

69,90 € (56,83 € ohne MwSt.) pro Stück Calypso - Bayer (Thiacloprid-480g/l) gegen Buchsbaumzünsler, Miniermotten, Apfelsägewespe, Läuse, Apfelwickler. Wählen Sie Optionen aus

Wirkstoff Bacillus thuringiensis:

Bacillus thuringiensis ist ein Bakterium, das vor allem im Boden, aber auch an Pflanzen und in Insektenkadavern gefunden werden kann. Die Bt-Toxine werden im Gartenbau sowie Land- und Forstwirtschaft als Pflanzenschutzmittel und Biologisches Schädlingsbekämpfungsmittel eingesetzt. Mit ihnen können etwa Frostspanner Buchsbaumzünsler, Eichenprozessionsspinner, Schwammspinner, Prozessionsspinner, Schmetterlingsraupen bekämpft werden. Da die Präparate ausschließlich gegen Schmetterlingsraupen wirken, sind andere Lebewesen nicht in Gefahr.

89,99 € (73,16 € ohne MwSt.) pro Stück XenTari WG - Arysta 1 Kg (540 g/kg Bacillus thuringiensis subsp. aizawai) Gegen Raupen, Schmetterlingsraupen, Buchsbaumzünsler, Prozessionsspinner, Schwammspinner Wählen Sie Optionen aus
49,99 € (40,64 € ohne MwSt.) pro Stück Dipel WG 500g - Arysta (540 g/kg Bacillus thuringiensis subspecies kurstaki Stamm ABTS-351) Gegen Raupen, Schmetterlingsraupen, Buchsbaumzünsler, Prozessionsspinner, Schwammspinner Wählen Sie Optionen aus

 

 

Mittel gegen Schwammspinner als wirksames Insektizid im online-shop in aus Polen kaufen. Pflanzenschutzmittel als Insektenvernichter gegen Schmetterlingsraupen, Raupen bekämpfen, Insektizid, online-shop, Polen, kaufen, Pflanzenschutzmittel Bacillus thuringiensis, Calypso, Thiacloprid, Acetamiprid, XenTari